Sellaronda Skimarathon

Am Start der 21. Auflage des Sellaronda Skimarathons hätten die Bedingungen nicht besser sein können: -3 Grad, strahlend blauer Himmel und die Sonne, die sich Minuten vor dem Start hinter die Sellagruppe verabschiedet hatte. Unter diesen Vorzeichen sind die 1.200 Teilnehmer in 600 Zweierteams in Richtung Campolongopass losgerannt. Darunter auch einige Vinschger Teams, die meisten bei ihrem ersten Start bei diesem tollen Nachtspektakel.

Von Corvara musste zuerst der Campolongopass bewältigt werden. Die Abfahrt nach Arabba konnte noch im letzten Tageslicht absolviert werden. Dann gings weiter zum Pordoijoch und hinunter nach Canazei wo die Athleten vom begeisterten Publikum empfangen werden. Durch die Gassen von Canazei hieß es das Sellajoch zu bezwingen. Auf der Abfahrt nach Wolkenstein in Gröden mußte man den Schwung mitnehmen um im unteren flachen Teil nicht zuviel Kraft mit Skaten zu verlieren. Der letzte Anstieg zum Grödnerjoch wurde noch einmal richtig hart, denn dieser Anstieg war der steilste von allen vier. Nach diesen vier Pässen hatten die Teilnehmer ganze 42 km in den Beinen und noch dazu 2800 hm. 

Nach 3h14'36 erreichen Tadei Pivk und Lorenzo Holzknecht unangefochten das Ziel in Corvara. Im Eisstadion wurden alle Athleten von der jubelnden Menge empfangen und jeder einzelne Teilnehmer genoss den einmaligen Zieleinlauf. Götsch-Hoffmann erreichten in einem Fotofinish Rang zwei vor Beccari-Stofner. Die Vinschger Teams hatten durchwegs Mühe mit der Marathonstrecke. Als bestes Team kam Lex und Daniel Nicente nach 4.05 Std. in Corvara an. Wenngleich auch sie alles andere als gut um die Runde kamen. Krämpfe hinderten sie eine bessere Zeit ins Ziel zu bringen. Die restlichen Vinschger Ergebnisse sind hier aufgelistet. Interessant auch einmal die Zwischenzeiten für Aufstieg und Abfahrten zu sehen.

Download
Gesamtergebnisse 2016
160320classificadef.xls
Microsoft Excel Tabelle 544.5 KB

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

www.ski-running.com

wird unterstützt von:














unsere Partner: